Entstehung der internationalen Ausstellung
"Osterkarten von 1998 bis heute"

Schon seit 1985 veranstaltet Franz Salzmann, der Heimleiter des NÖ Landespflegeheimes Amstetten und des angebauten NÖ Landes-Seniorenwohnheimes Amstetten, mit den Bewohnern Gesprächsrunden unter dem Motto "Wie es früher einmal war". Beim Thema "Osterbrauchtum" entwickelte sich die Idee, alte Osterkarten zu sammeln.

Den Anfang bildeten 20 Osterkarten aus der Zeit von 1910 bis 1925, die die Großmutter des Heimleiters in einer Kiste auf dem Dachboden aufbewahrt hatte. Hiezu kamen alte Osterkarten von Heimbewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern. Dieses Projekt wurde im Radio Niederösterreich ausführlich vorgestellt und ein Höreraufruf wurde gestartet um Zusendung alter Osterkarten zu ermöglichen.

Die Sammlung belief sich zur Fastenzeit 1998 auf etwa 300 alte Osterkarten. Die ältesten Karten waren damals genau 100 Jahre alt. Ein Team bestehend aus dem Heimleiter, der Seniorenbetreuerin und rund 15 Heimbewohnern ging nun daran, alle Karten zu analysieren und nach Alter zu sortieren. Diese Arbeit machte den Bewohnern große Freude, da sie nach vielen Jahren wieder altbekannte Briefmarken und die kurrente Schrift sahen. Auch Erinnerungen an das eigene Kartenschreiben wurden wach.

Zu Ostern 1998 erfolgte die Ausstellungseröffnung durch Vizekanzler Dr. Alois Mock. Die Heimbewohner stellten sich gerne als Ausstellungsführer zur Verfügung.

Seither wurde die "Internationale Osterkartenausstellung" durch den Heimleiter jedes Jahr zur Osterzeit in einem anderen Land präsentiert. Zu Ostern 1999 wurde die Ausstellung im "Capelse Verpleeghuizen" in Rotterdam gezeigt. Eröffnet wurde die Ausstellung vom österreichischen Botschafter Dr. Alexander Christiani. Zu Ostern 2000 waren die Osterkarten im "Haus am Weinberg" in Stuttgart zu sehen. Ein Jahr später erfolgte die Ausstellung im "Stattenahemmet" im südschwedischen Helsingborg.

Zu Ostern 2002 fand die Osterkartenausstellung im "Casa di Riposo" in Pergine bei Trient in Norditalien statt. Das italienische Fernsehen brachte einen Bericht über die Ausstellung und Hintergründe in den Nachrichten. Im Jahre 2003 wurde die Osterkartenausstellung zum orthodoxen Osterfest auf der Insel Kreta in Griechenland abgehalten, wo vor allem die religiösen Motive bewundert wurden.
Zu Ostern 2004 fand die Osterkartenausstellung im Nobel-Altersheim "El Castellot" auf der Insel Mallorca statt.

Im Jahr 2005 gastierte die Osterkartenausstellung Mitte März in Luxemburg. Zuerst zwei Tage lang in Diekirch und danach drei Tage lang in Remich.

Zum griechisch-orthodoxen Osterfest 2006 wurde die Wanderausstellung auf der Insel Zypern präsentiert.

2007 bereits 10. Osterkartenausstellung - in Finnland.

So wurde im Lauf der Jahre aus einer Therapie für Senioren eine "Internationale Osterkartenausstellung", die vielen Österreichern ein Begriff ist, da die Ausstellung in den Medien sehr präsent ist.

Seit Deutschlands meistgelesene Altenheim-Fachzeitschrift "Altenpflege" des Vinzenzverlages in der Ausgabe 4/2000 eine doppelseitige Reportage über die jährlich stattfindende Internationale Osterkartenausstellung gebracht hat (Seite 1 / 2 / 3) und auch die Stuttgarter Zeitung einen ausführlichen Bericht mit Foto veröffentlichte (Teil 1 / 2) ist die Ausstellungsidee auch vielen Deutschen bekannt.

Neben der Osterkartenausstellung wird mit den Heimbewohnern das Projekt www.mostviertler-dialekt.at durchgeführt, welches sich mit der Rettung alter regionaler Dialektausdrücke, die im Internet auf einer 'Roten Liste' in Schrift und Ton zusammengefasst sind, beschäftigt.

Verbindung zur Außenwelt: Einladung zur Ausstellung an Außenstehende
Sich nützlich machen können: durch Mitarbeit an der Ausstellung, Selbstwertgefühl

Die Dinge sind nie so wie sie sind: Die Art der Osterkartenausstellung ist jedes Jahr anders. Da den Heimbewohnern das Gefühl vermittelt werden soll, dass es ihre Ausstellung ist, hängt die Art der Durchführung (Gestaltung, Dauer,…) von ihnen ab. Teilweise beginnen die Heime schon Monate vor der Ausstellung gezielt nach alten einheimischen Osterkarten zu suchen um diese in die Ausstellung miteinzubringen.

Die Osterkartenausstellung auch bei Ihnen

Grundsätzlich wird darauf geachtet, dass die Ausstellung in einem Land durchgeführt wird, in dem sie noch nicht stattgefunden hat.

Wenn Sie Interesse am Veranstalten der Ausstellung haben, dann nehmen Sie doch bitte Kontakt auf.